Referenzen – Gebäudeschadstoffe

Oberirdischer Abbruch – Ehemaliges Klinkerwerk Liebertwolkwitz [PDF]
Im Zuge des Fördermittelprojektes „Brachflächenrevitalisierung“ erfolgt durch die Stadt Leipzig der oberirdische Abbruch der Gebäude und baulichen Anlagen auf Teilflächen des ehemaligen Klinkerwerkes Liebertwolkwitz. Unser Büro wurde mit der Erstellung des Abbruch- und Entsorgungskonzeptes für den oberirdischen Abbruch betraut. Später erfolgte die Planung, Ausschreibung und Überwachung der Rückbauarbeiten für die Gebäude sowie den vorhandenen Industrieschornstein.
 Abbruch eines asbestbelasteten Bürogebäudes in Leipzig [PDF]
Die Stadt Leipzig plant den Rückbau eines dreigeschossigen Verwaltungsgebäudes auf dem Gelände Zur Lehmbahn in Leipzig. Die Hubert Beyer Umwelt Consult GmbH wurde durch die Stadt Leipzig mit den entsprechenden Arbeiten beauftragt. In einem umfassenden Abbruch- und Entsorgungs-konzept wurden die Ergebnisse abschließend dargestellt und bewertet.
Im Folgeauftrag erfolgte die Planung, Ausschreibung und Überwachung der Rückbauarbeiten inkl. Asbestsanierung.
Abbruch- und Entsorgungskonzeption (Grundlagenermittlung) für die Machbarkeitsstudie Liegenschaft Oststraße 25 in Leipzig [PDF]
In Zusammenhang mit der Vorplanung für die Umgestaltung des Geländes in der Oststraße in Leipzig waren unter anderem für die geplanten Rückbauobjekte beprobungslose Abbruch- und Entsorgungskonzepte zu erstellen, die als Grundlage für die Kostenschätzung dienten. Derzeit werden diese Grundlagen für die einzelnen Objekte sukzessive durch Bestanduntersuchungen konkretisiert. Erste Abbrucharbeiten sind bereits abgeschossen.
Schadstoffuntersuchungen - Sanierung der Stadtteilbibliothek Plagwitz [PDF]
Im Zuge der Umbauarbeiten zur Sanierung der Stadtteilbibliothek in Leipzig-Plagwitz ist die Beseitigung von Baustoffen mit gefährlichen/gesundheitsgefährdenden Bestandteilen notwendig. Diese Bereiche und Baustoffe wurden identifiziert und untersucht. Entsprechend den vorgefundenen Gefahrstoffen wurden Hinweise und Empfehlungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz erarbeitet, die bei den Rückbauarbeiten einzuhalten sind.